Verhandlungs- und Konfliktmanagement in Eskalationen. smart Business - neue Geschäftschancen realisieren. Den Veränderungsprozess sozial kompetent gestalten! Technische und wirtschaftliche Analysen erstellen. Erfolgreiche Technologieprojekte planen und steuern. smart Integrations – die digitale Transformation umsetzen.

Zusammenfassung

Ich bin ein erfahrener Business Manager mit Schwerpunkten in der im Projektmanagement, technische und wirtschaftliche Analysen, Sourcing- und Ausschreibungsmanagement sowie dem Qualitäts- und Anforderungsmanagement für O2C-Prozesse, Healthcare, Mautsysteme sowie PDM-Programme mit hoher Ergebnisorientierung, Umsetzungs- und Ingangsetzungskompetenz. Als Interims Manager unterstütze ich bei der Verhandlung von Projektverträgen und der Gründung bzw. Auflösung von Projektgesellschaften.

Kernkompetenzen

Hans Peter Knaust, Lebenslauf

Ein Kurzfassung des CV finden Sie hier:CV-HP-KnaustV03PDF

Beruflicher Werdegang

01/2013 - DST-Consulting GmbH
deutscher Standort: 250 Mitarbeiter, ca. 16 Mio. € Umsatz
Geschäftsführer Smart Integration for Telematic and Revenue Optimization

Aufgabe: Aufgabe: Als Geschäftsführer der DST verantworte ich unsere Application Services mit einem Fokus auf Lösungen im Gesundheitswesen, der Telematik und dem Rechnungswesen. Neben der Prozess- und Anwendungsberatung unterstützen wir bei der Portal- und Workflowoptimierung.

Fähigkeiten: Wirtschaftsmediation und Organisationsberatung, Wirtschaftsmediation und Verhandlungsmanagement, Management von Veränderungsprozessen/Change Management, Restrukturierung Services, Durchführung von Ausschreibungen zur Einführung von Mautsystemen (EETS), Tolling (DSRC, GNSS, Frontend, Backend), IT-Consulting/IT-Beratung, IT-Projektmanagement, Konzeption und Umsetzung von Billing Lösungen (Prebilling, BRIM, SEPA, Zahlungswesen, SAP-FI, FI-CA), Healthcare - GKV (SGB 5), Fusionen, Dunkelverarbeitung, RSA

Als Geschäftsführer der DST verantworte ich unsere Application Services mit einem Fokus auf Lösungen im Gesundheitswesen, für Mobiltätsdienstleistungen und im Rechnungswesen. Wir beraten Unternehmen bei der Prozess- und Anwendungsoptimierung, realisieren komplexe Technologieprojekte und begleiten den Change Management Prozess während der digitalen Transformation.

10/2009 - 12/2012 Logica Deutschland GmbH & Co KG
Deutscher Standort: 2.100 Mitarbeiter, ca. 250 Mio. € Umsatz
Business Direktor Nord, Prokurist

Aufgabe: Als Business Direktor verantwortete ich das Lösungsge-schäft der Logica in Norddeutschland. Ich hatte die vollständige P&L und war für den Vertrieb und die Projektdurchführung in der Region verantwortlich. Mit bis zu 350 Mitarbeitern an Standorten Hamburg, Berlin und Bremen erwirtschaftete ich ca. 35 Mio. € Umsatz p. a.
Ergebnisse: Ich konnte die Reorganisation der Region nach der Wirtschaftskrise erfolgreich abschließen. Neben dem Aufbau von neuen Kundenbeziehungen und der Neustrukturierung unseres Portfolios habe ich notleidender Großprojekte beendet und war Managementsponsor für Keykunden. Besonderer Fokus lag auf der Entwicklung von Portal-, HR-BPO und SAP Constume-to-Cash Lösungen.

01/2008-09/2009 IBM Deutschland GmbH
Deutscher Standort: 21.000 Mitarbeiter, ca. 4,5 Mrd. € Umsatz
Leiter PLM TechSales and Lean Management

Aufgabe: Innerhalb der IBM Softwaregroup leitete ich die PLM Technical Account-Manager in Deutschland. Wir unterstützten Kunden bei dem Einsatz der Dassault PLM Software und führten Optimierungsprojekte durch. Das Team bestand aus 20 Mitarbeitern und erwirtschafte um die 70 Mio. € Umsatz p. a.
Ergebnisse: Das Team konnte erfolgreich auf die neuen Markterfordernisse ausgerichtet und weitere IBM Services im Umfeld BI Cognos und Teamcenter vertrieben werden. Wir begleiteten Kunden beim Buy-out von Werken und erstellten für einen Automobilhersteller eine Joint Recommendation, um Konstruktionsprozesse durch den Einsatz unterschiedlicher Software wie z. B. SAP, Dassault und Teamcenter zukunftssicher zu optimieren.

03/2004-12/2007 IBM Deutschland GmbH
Deutscher Standort: 21.000 Mitarbeiter, ca. 4,5 Mrd. € Umsatz
Direktor Service Productline (SPL) Server Services

Aufgabe: Als Direktor leitete ich die rechenzentrumsnahen Services innerhalb der IBM Global Services, ITS. Mit bis zu 250 Mitarbeiter erwirtschaften wir ca. 400 Mio. € Umsatz p. a. mit ca. 28 % GP. Aufgrund des technologischen Wandels musste der Bereich reorganisiert, die Kostenstruktur optimiert und Near- und Offshore Centern in das Delivery Modell eingebunden werden.
Ergebnisse: Die Fokussierung auf größeres Projektgeschäft gelang und ich konnte die Wachstumsfelder Managed Services und der SAP-Infrastruktur erschließen. Zur Optimierung der Kostenstruktur verantwortete ich zahlreiche individuelle und kollektive Maßnahmen und war u. a. Ansprechpartner für eine Betriebsstättenschließung und dem sozialverträglichen Abbau von ca. 10 Prozent des HC. Als Managementsponsor konnte ich Großprojekte bei Versicherungen und im Automobilbau erfolgreich abschließen und weiteres Potenzial heben.

10/1998-02/2004 it’ Services and Solutions GmbH, GSS System Services für Rechenzentren GmbH
Deutscher Standort: 21.000 Mitarbeiter, ca. 4,5 Mrd. € Umsatz
Leiter Systems Management Services

Aufgabe: Als Leiter Vertrieb und Services für Systems Management Lösungen verantwortete ich das Tivoli Lösungsgeschäft in Norddeutschland und NRW mit ca. 24 Mitarbeiter hatten eine Umsatz- und Auftragseingangsverantwortung in Höhe von ca. 11,5 Mio. € p. a.
Ergebnisse: Der Auf- und Ausbau der Professional Services für IBM System Management Lösungen wurde sichergestellt. Nach Auflösung des Joint Ventures und Überführung der Einheit in die IBM verantwortete ich den Betriebsübergang der GSS inkl. Post Merger Integration, Umsetzung der BVs nach erfolgtem Betriebsübergang.

10/1993-08/1998 GSS System Services für Rechenzentren GmbH
Joint Venture zwischen der IBM Deutschland GmbH und dem debis Systemhaus GmbH, ab 2002 IBM Dienstleistungstochter, ca.1.200 Mitarbeiter, ca. 200 Mio. € Umsatz
Berater für Betrieb und die Optimierung von Rechenzentren
07/1992-09/1993 debis Maintenance Services GmbH
Joint Venture zwischen der IBM Deutschland GmbH und dem debis Systemhaus GmbH, ca. 60 Mitarbeiter für IT-Dienstleistungen, ca. 15 Mio. € Umsatz
Softwaretechniker für den Betrieb von Großrechnern
04/1990-06/1992 RWE-DEA Mineralöl- AG
Tochter des RWE AG ca. 1.000 Mitarbeiter, ca. 1,5 Mrd. € Umsatz p.a. im Up- und Downstream Bereich (Marke: DEA)
Arbeitsvorbereiter (Rechenzentrumsbetrieb)/b>
11/1987-03/1990 Hermes Kreditversicherungs-AG
Tochter der Allianz und Münchner Rück, ca. 2.000 Mitarbeiter, ca 650 Mio. € Umsatz p.a.
Operator für den Betrieb von IBM Großrechnern

Projektcontrolling Organisationsberatung Spin-off Reorganisationen Vertragsauslegung individuelle Maßnahmen Changemanagement about me Einigungstelle Betriebsübergang Wirtschaftsmediation Vertragsmanagement Projektmanagement kollektive Maßnahmen Forderungsmanagement