Wirtschaftsmediation

Zufrieden trotz Streit - Wirtschaftsmediation

Wirtschaftsmediation einigt sich besonders zur Lösung von Konflikten, wenn die Parteien bereits eine langjährige Geschäftsbeziehung haben, unter Zeit- und/oder Ergebnisdruck stehen oder eine juristische Auseinandersetzung ein hohes Kosten- und Zeitrisiko bedeutet. Auch wenn Probleme komplexe kaufmännische, technische und juristische Aspekte haben, kann Mediation als Konfliktlösungsstrategie effektiver wirken als Verhandlung, Schlichtung oder ein Prozess.

Artikel versenden oder Kontakt aufnehmen

 

Unternehmen durchlaufen immer kurzfristiger verschiedene Veränderungsprozesse, vielfach überlappen sich strategische und operative Unternehmenskrisen, Organisationsänderungen durch Reorganisationen, Merger und Trade-offs, komplexe Technologieprojekte und innovative Formen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Produktion, dem Vertrieb und der Forschung und Entwicklung. Es bieten sich große Chancen mit bestehenden und neuen Kunden mit etablierten und weiterentwickelten Produkten neue Marktchance zu nutzen; dem stehen aber auch hohe Risiken im Umfeld Profitabilität, Liquidität, Komplexitätsbeherrschung, Risiko- und Qualitätsmanagement gegenüber.
Konfliktlösung in der Wirtschaft hat teilweise andere Schwerpunkte als im privaten, gesellschaftlichen oder sozialen Umfeld. Im Wirtschaftsleben müssen zügig Ergebnisse geliefert, Entscheidungen getroffen und umgesetzt werden. Grundsätzlich sind die handelnden Personen in Strukturen mit Prozessvorgaben eingebunden. Juristen, Controller, Einkäufer und das Senior Management beeinflussen die Entscheidungen:

Einsatzmöglichkeiten der Wirtschaftsmediation sind:
Projektcontrolling Organisationsberatung Spin-off Reorganisationen Vertragsauslegung individuelle Maßnahmen Changemanagement about me Einigungstelle Betriebsübergang Wirtschaftsmediation Vertragsmanagement Projektmanagement kollektive Maßnahmen Forderungsmanagement